40 Jahre Plagiarius

16.02.2016 11:53

Zum 40ten Mal wurde der Plagiarius verliehen:

Nicht nur Werbeartikel sind in Asien ein beliebtes Opfer von Fälschungen und dreisten Kopien, aber gerade dieser Produktbereich ist besonders stark betroffen. Um auf die teilweise recht unverschämten Nachahmungen aufmerksam zu machen, wird jedes Jahr der "Plagiarius" - Preis verliehen, eine Negativ-Auszeichnung für ganz besonders gefakte Artikel.

Der Negativ-Preis „Plagiarius" wurde am 12. Februar 2016 auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente" im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz zum 40. Mal verliehen. Bereits seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. die Anti-Auszeichnung an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen und Fälschungen. Ziel des Vereins ist es, die unseriösen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten aus aller Welt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Industrie, Politik sowie Verbraucher für die Problematik des Diebstahl geistigen Eigentums zu sensibilisieren, der jährlich wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die exorbitanten Profite, die die Nachahmer sprichwörtlich auf Kosten kreativer Designer und innovativer Hersteller erwirtschaften. Unter den „prämierten" Produkten befanden sich in der Vergangenheit des Öfteren immer wieder auch Kopien von Werbeartikelherstellern.

„Prämierte" Fälscher
Auch diesmal wurde innerhalb fünf gleichrangiger „Auszeichnungen" das Originalfabrikat „Flexible Kehrgarnitur Flexi" des PSI-Mitglieds haug bürsten KG Opfer einer plagiierenden Firma aus der Volksrepublik China, dem Land, aus dem (zusammen mit Hongkong) die meisten Fälschungen stammen (2014 allein rund 80 Prozent). Die drei „Preisträger" des 40. Plagiarius waren die Brillenfassung „Arles" (Original Meyer Brillenmanufaktur GmbH, Deutschland
 – Plagiat: MOM GmbH Mechanisch-Optische-Metallverarbeitung, Deutschland) auf dem 1. Platz, danach der Tortreibriegel „Deni Plano" (Original: Niederhoff & Dellenbusch GmbH & Co. KG, Deutschland
 – Plagiat: Steinbach & Vollmann GmbH & Co. KG, Deutschland) sowie der Pfannkuchen-Wender „Delícia" (Originale: Tescoma s.r.o., Zlin, Tschechien
 – Plagiate: Herstellung: VR China, Vertrieb: Dobry s.r.o., Tschechien) auf den weiteren Plätzen.

Museum Plagiarius in Solingen
Das Museum Plagiarius präsentiert die Sammlung der Plagiarius-Preisträger von 1977 bis heute. Die Ausstellung umfasst mehr als 350 Produkte der unterschiedlichsten Branchen und zeigt jeweils Original und Plagiat im direkten Vergleich. Die vielen Praxis-Beispiele verdeutlichen anschaulich Ausmaß, Schäden und Gefahren von Plagiaten und tragen maßgeblich zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit bei. Ergänzt wird die Sammlung durch vom Zoll beschlagnahmte Fälschungen. Nähere Informationen: www.plagiarius.com

 

50 € Rabatt
50 € Rabatt
Bei einer Bestellung ab 500 €

erhalten Sie 50 € Rabatt auf alle Produkte mit Stickerei-Werbeanbringung in unserem Shop

* nur gültig bei Bestellungen in unserem Online-Shop.

AB-500EUR
Kupon kopieren
Nein Danke! Ich bezahle den vollen Preis.